die Onleihe OWL. Ein Bademantel auf Reisen

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Das Hyatt Hotel am Potsdamer Platz -ein ultramodernes Haus mit 342 von einem Schweizer Designer gestalteten Zimmern und Suiten. Für die Gäste sind Bademäntel und Handtücher eine Selbstverständlichkeit, für die Reinigungsfrauen nur ein Berg Wäsche, für Franz-Josef W. vor allem eines: ein gutes Geschäft. Denn seine Firma hat sich auf Hotel-Wäsche spezialisiert. Im polnischen Nowe Czarnowo bei Stettin lässt er im Auftrag verschiedener Luxushotels Wäsche waschen - ein logistisches Wunder der on-time-Lieferung. Seine Kunden verlassen sich darauf, dass ihre schmutzige Wäsche tipptopp gewaschen und vor allem pünktlich wieder zurück ist - fehlende Ausstattungsstücke in noblen Suiten sind für Hotelmanager ein Alptraum. Die Bademäntel des Hyatt gehen zunächst durch die Hände von Angestellten der Firma R., die die Putzkräfte stellt. Sodann übernimmt ein polnischer Fahrer die Ladung und fährt sie, an den berühmten "Friseurendörfern" an der deutsch-polnischen Grenze vorbei, nach Polen. Und dort werden sie nicht nur gewaschen: Auch das kunstvolle Legen - mit Knoten vorne, Kragen zu oder auf, gefaltet oder auf Bügel gehängt - gehört zum Service der Firma. Sechzehn volle Container frischer Wäsche rollen zurück nach Berlin. Jeder Handgriff ein Arbeitsplatz, jeder Arbeitsplatz eine kleine Geschichte der globalen Wirtschaft. Kaum einer der Hotelgäste in den Suiten des Hyatt ahnt, dass sein unbedacht abgelegter Bademantel eine Familie in Ulan Bator ernährt.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können