die Onleihe OWL. Waschen, Schneiden, Bussi

Seitenbereiche:

Languages:


Contents:

Sarah Kern, Claudia Effenberg, Thomas Stein, die Business-Frau Sybille W. Einträchtig sitzen sie im Salon des Wolfgang Lippert am Münchner Lenbachplatz und bekommen den Kopf gewaschen, Hochfrisuren gesteckt, Strähnchen gemacht oder die Spitzen geschnitten. Wolfgang Lippert und seine über 25 Mitarbeiter kennt in München fast jeder, sie gehören zur bayerischen Hauptstadt wie Weißwürste, Bussi-Bussi, das P1 oder das Oktoberfest. Im Herzen der City hat der 51-Jährige seinen Salon über zwei Etagen, und der läuft den ganzen Tag auf Hochtouren. Die Öffnungszeiten sind von sehr früh bis sehr spät, das Team ist international, jung und hip. Lippert macht Rekordumsätze, wird von großen Konzernen für Events gebucht, der Kundenstamm hat sich in den letzten 10 Jahren verdreißigfacht und Neukunden stehen Schlange trotz der hohen Preise. Objektiv betrachtet ist Lippert nicht der einzige herausragende Handwerker seiner Branche in München. Warum ist er also erfolgreich? Was macht der clevere Friseurmeister anders als seine Kollegen?

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können